home  

about me
news
gallery
somethings
links
mail
 
galerie fein.sinn


sleeping with a ghost

ausstellung galerie fein.sinn vernissage 05 06 2003 19 uhr

geöffnet 06 06 - 21 06 2003 mo-fr 14.30 - 18.30 / sa 10 - 14 uhr
galerie fein.sinn pechhacker&co oeg 3100 st poelten rathausplatz 13 www.feinsinn.at T 02742-26980

 

aufbau aufbau
aufbau aufbau
aufbau vernissage
vernissage vernissage
vernissage vernissage
vernissage vernissage
vernissage vernissage
vernissage vernissage
vernissage vernissage
vernissage vernissage


text zur eröffnung der vernissage „margareta antony – malerei und objekte“

galerie.fein.sinn
do 05 06 2003

elke kellner

zu sehen sind heute werke der künstlerin mux – margareta antony , die in der meisterklasse von hubert schmalix an der akademie für bildende künste in wien 1998 in malerei und graphik diplomierte. eine ganze reihe von ausstellungen ihrer arbeiten waren bereits im in- und ausland zu sehen – um nur die wichtigesten zu nennen u.a. im konsulat münchen, kleine galerie, wien oder auch im semperdepot, wien.

daneben arbeitet die künstlerin höchst vielfältig in den bereichen werbegraphik und design bzw. webdesign, entwirft fassaden – und innenraumgestaltungen und förderte am borg in st.pölten künstlerisches arbeiten mit kindern und jugendlichen.

„DIE WICHTIGSTE REGEL IST ES, ALLES MIT SOVIEL DRAMATIK ZU ERFÜLLEN, WIE DU NUR KANNST.“

dieses zitat von andy warhol steht sozusagen als leitsatz auf der startseite der homepage von margareta antony – www.muxatwork.com wo sie auch einen blick ins virtuelle atelier der künstlerin werfen können.

dramatik, in der ureigenen bedeutung des griechischen wortes „drama“ – tat, handlung - ist der grundimpuls ihrer arbeiten. ihre bilder erzählen geschichten, oder besser berichten von taten und handlungen.

die serie „the 5th element“, die den kern der ausstellung bildet, führt eine sehr eigenständige auseinandersetzung mit einem neuen, fremden bestandteil, der als 5. element in die konventionelle welt der anderen 4 elemente: wasser, erde, feuer, luft eintritt, die frühere arbeiten der künstlerin bestimmten. das 5. element kommt nun als „fremdes“ hinzu und ergänzt die organischen eigenschaften der anderen durch den aspekt der technik. es wird durch roboterwesen verkörpert, die in eine gegenposition zum menschen gesetzt werden: sie entwickeln sich, wachsen heran und verselbständigen sich.

die künstlerin – selbst im bild – beobachtet, leitet und unterwirft sich diesem prozess: in verschieden formen der annäherung, aber auch des konfliks zwischen bekanntem und fremden gibt sie selbst in „um dich mensch tut es mir leid“ den anstoß für eine entwicklung, die spielerisch mit einer art „vertreibung aus dem paradies“ beginnt, in der der mensch mit einem völlig neuen element seiner umwelt konfrontiert wird, dessen eigenschaften erforscht werden wollen. diese vorsichtige kontaktaufnahme findet in undefinierten „white cubes“ statt – in räumen, deren oberflächen nicht von den handelnden figuren ablenken und vollste konzentration auf das wesentliche erlauben, das durch kräftige, satte rottöne noch hervorgehoben wird.

die künstlerin durchlebt ein wechselspiel zwischen annäherung und distanz, kontrolle und unterwerfung in dem das 5. element zu einem teil ihrer selbstreflexion wird.

am ende der serie, in „i’ll miss your picture“ scheint sie das risiko einzugehen, dem fremden, neuen element - auch in sich selbst - eine solche eigenständigkeit zuzubilligen, dass seine größe und darstellung zwischen beeindruckend und bedrohlich schwankt. in letzter konsequenz wohl auch eine probe des vertrauens in das andere, das fremde im spannungsfeld zwischen der technisierung der umwelt und dem fremden in sich selbst.


nön
nön
 
back

 


 
mux >do U love ME< contact ME at atelier@muxatwork.com mag art margareta antony 0676/4777646  a-3071 boeheimkirchen  untertiefenbach 8